Über den Preis

Mit dem Deutschen Finanzbuchpreis wurde 2011 erstmalig das beste Finanzbuch in deutscher Sprache ausgezeichnet. Der aktuelle Preisträger ist Hanno Beck mit seinem Titel „Geld denkt nicht“. Prämiert werden endkundenorientierte Finanzbücher, die sich mit den Themenbereichen Vermögensaufbau, Geldanlage und Portfoliostrukturierung befassen. Besonders wichtig sind der Jury dabei die Verständlichkeit und der Nutzen für den Leser.


Weitere Informationen:  Dotierung und Preisverleihung  |  Gewinner + Shortlist 2014  |  Gewinnhistorie

Citi

Börse Frankfurt